Verbandsdemokratie in der Corona-Krise

Wie zuletzt berichtet, wurde die CVV 2020 im Frühjahr coronabedingt verschoben. (https://oecv.at/News/Detail/4641) So war vorgesehen, dass in unserem Vorortsjahr zusätzlich zur CVV im Mai 2021 auch eine CVV im September 2020 stattfindet. Aus den spontanen Plänen wurde allerdings aufgrund der zweiten Coronawelle, welche sich ab Anfang September ankündigte, nichts (https://oecv.at/News/Detail/4670). Mit der Absage war auch der Aufschub mehrerer Tagesordnungspunkte der CVV verbunden. Besonders die Neuwahl mehrerer Funktionen in der Verbandsführung und der Beschluss des nächsten Budgets waren dringliche Angelegenheiten, wodurch wir als Verbandsführung außerordentlich tagten, um zu beraten, wie Verbandsdemokratie trotz Coronakrise funktionieren kann. Der Ausgang war eine Briefwahl der dringlichen Tagesordnungspunkte, inklusive einer digitalen Vorstellung dieser. Andere Möglichkeiten, wie beispielsweise die online – Durchführung einer CVV oder eine Totalabsage wurden als unangebracht abgetan.
Die Ergebnisse der Wahlen werden am 6. November feststehen und den Cartellbrüder mitgeteilt werden.