Besuch beim Nationalratspräsident Sobotka – „Stärke deine Brüder“ (Lk 22:31,32)

Nachdem heuer die alljährliche Weihnachtsbesinnung im Parlament, und damit verbunden der Nationalratspräsident Mag. Wolfgang Sobotka, besonders kritisiert wurde, war es uns ein Anliegen den Veranstaltern der regelmäßigen christlichen Treffen den Rücken zu stärken. Es ist keine Selbstverständlichkeit, dass sie Politiker klar christlich positionieren und ihren Glauben stolz in die Öffentlichkeit tragen. Dies gilt es, wie in Lukas 22 aufgetragen, zu unterstützen.

Kurzerhand haben wir deshalb um einen Termin beim Nationalratspräsidenten gebeten.

Stellvertretend für die Veranstalter und alle Abgeordneten, die diese Veranstaltungsreihe regelmäßig mit ihrer Anwesenheit beehren, konnten wir uns bei Cartellbruder Sobotka für die Initiative und die Standfestigkeit gegenüber der Kritik bedanken.

Ich habe ihm zugesichert, dass wir als ÖCV wieder an den Gebetsstunden teilnehmen werden, sobald diese wieder öffentlich abgehalten werden.

Auch einen verstärkt inhaltlicher Folgetermin, in einer weniger stressigen Zeit, wurde vereinbart.

Als Erinnerung haben wir ihm ein gesegnetes Siegeskreuz von Pater Karl Wallner (Missio Österreich) übergeben.

Schön zu sehen, dass Cartellbrüder politisch erfolgreich sind und dabei – oder gerade weil sie – für unsere Prinzipien unerschrocken einstehen.